Wann sind Orthemolekular- und Vitalstofftherapien sinnvoll ?

  • Im Wachstum
  • Während der Schwangerschaft
  • Bei Streß und erhöhtem Leistungsdruck
  • Im Leistungssport
  • Bei Chronischen Erkrankungen
    (Diabetes, chron. entz. Darmerkrankungen, Arthritis  usw.)
  • Bei Krebs
  • Nach Strahlen- und Chemotherapie

Ich nutze hierzu unterstützend die Bioresonanz nach Paul Schmidt. Damit kann ich einerseits einen Vitalstoffmangel  testen und gleichzeitig, bei vorliegendem Mangel, eine Harmonisierung in Verbindung mit verschiedenen Präparaten durchführen.

    • Lavita-Vitalstoffkonzentrat

      Zur Prävention und in Grippezeiten empfehle  ich seit Jahren eine einfache unterstützende Vitalstoffkombination. Das Lavita -Vitalstoffkonzentrat. Dieses Präparat besitzt eine hohe Bioverfügbarkeit, d.h. die hochwertigen natürlichen, sekundären Pflanzenstoffe in diesem Konzentrat sind sehr schnell  für den Körper verfügbar. Es schmeckt super lecker und ist daher besonders für Kinder eine sehr gute Unterstützung in der Ernährung.

      Bei schweren und chronischen Krankheitsprozessen, sollte jedoch individuell eine zusätzliche Mineralstoffpräparateauswahl getroffen werden. Hier verwende ich Präparate, die ebenfalls eine gute Bioverfügbarkeit besitzen und wenig künstliche Zusatzstoffe enthalten.